Mähbalken sind eine altbewährte Technik, die schon seit mindestens 100 Jahren Verwendung in der Landwirtschaft findet. Die letzten Jahre haben insbesondere Balkenmähwerke durch viele Vorteile gerade aus Sicht auf die Umwelt und Natur wieder einen hohen Stellenwert bekommen. Durch die Leichtlaufeigenschaft können große Arbeitsbreiten mit geringer Motorleistung betrieben werden. Anders als bei Mähwerken und Mulcher mit rotierenden Schneidwerkzeugen, entsteht bei einem Balkenmähwerk keine Sogwrikung, sodass weniger Kleintiere und Insekten beim Mähen verletzt werden. Der Aufwuchs ist nach dem Mähen deutlich schneller. Die Grasnarbe erholt sich viel schneller durch das saubere Scherenschnittbild eines Mähbalkens.
Der Schmutz im Gras ist deutlich geringer. Das ist entscheidend, wenn das Gras zur Verfütterung verwendet wird.
Die Gefahr durch Beschädigungungen und Verletzungen durch herumschleudernde Partikel und Steine ist beim Balkenmähwerk deutlich geringer als bei Rotationsmähwerken.
Die Bauart ist im Vergleich zu anderen Mähsystem mit gleicher Arbeitsbreite nur halb so schwer.